Archiv für den Autor: admin

LG GP08NU20 – Testbericht und Erfahrungsbericht

Der externe DVD-Brenner von LG Electronics sieht in seinem weißen ovalen Gehäuse schick aus. DVDs und CDs nimmt er über eine normale Laufwerksschublade auf, für den mobilen Einsatz in beengter Umgebung gibt es bessere Lösungen.

Der Geschwindigkeit beim Lesen und Schreiben ist marktüblich und entspricht dem Stand der Technik. Das Gerät unterstützt die Dual-Layer-Technologie. Der Brenner ist sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben sehr leise. Die Brennqualität ist laut Tests gut.

Der Brenner unterstützt SecureDisc, aber leider kein Lightscribe. Zum Sofort-Loslegen liegt die Brennsoftware Nero bei. Dazu gibt es auch noch eine Software zum Abspielen von Film-DVDs.

Die Stromversorgung läuft über den USB-Anschluss des Computers, das Gerät ist also auch mobil einzusetzen und kann über den Notebook-Akku mitbetrieben werden. Der Brenner belegt dabei zwei USB-Buchsen.

Der Brenner wird sowohl unter Windows als auch unter Linux und Mac sofort erkannt. Die Installation weiterer Treiber ist nicht notwendig.

Samsung SE-T084M – Testbericht und Erfahrungsbericht

Der DVD-Brenner von Samsung überzeugt nicht nur durch seine inneren Werte, sondern sieht auch noch schick aus. Das superflache Gehäuse ist aus Metall, die DVDs und CDs werden per Slot-In eingezogen. Das Gerät hat also keine Laufwerksschublade und ist deshalb sehr platzsparend und auch auf Reisen (zum Beispiel im Zug) gut zu gebrauchen.

Die Schreib- und Leseraten entsprechen dem Standard und sind typisch für einen externen Brenner. Der Samsung brennt auch Dual-Layer-DVDs und beschriftet diese gleich per Lightscribe. Dazu benötigt man allerdings spezielle Lightscribe-Rohlinge.

Die Stromversorgung läuft über ein USB-Kabel über zwei USB-Anschlüße, der Brenner ist also optimal zum Mitnehmen geeignet und kann auch über den Laptop-Akku mitbetrieben werden.

Sowohl beim Brennen, als auch beim Lesen von CDs und DVDs ist der Brenner recht leise. Für den Transport liefert Samsung eine Schutzhülle mit. Inklusive ist auch die Brennsoftware und Multimedia-Suite Nero, mit der man gleich loslegen kann.

Treiber werden weder für Windows, noch für Linux oder Mac benötigt. Der Brenner wird im Regelfall sofort vom Computer erkannt.